Wir bieten
Wohnträume
und Kunstgenuss
auf und aus
Sardinien
 

START Slideshow

Der Wikipedia-Eintrag zu Sardinien bietet einen guten Überblick über die Daten und Fakten der Insel.

Eine wahre Fundgrube für Insel-Interessierte ist die private Website pecora nera - Sardinien für Reisende und Entdecker.
Die deutschsprachigen Seiten der sardischen Tourismusbehörde sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch informativ und vielschichtig; lernen Sie Sardinien kennen.

Die Comune Budoni ist auch im Netz. (solo italiano! ;-)

Bereits im April blüht die Insel und leuchtet im Gelb des wilden Ginsters, der Mimosen und Margheriten.

Ab Juni mischen sich die roten Blüten des Klatschmohns in die gelben Weizenfelder und die Landschaft zeigt ihr sommerliches Gesicht.
Badewetter ist im Normalfall von Mai bis Oktober.

Der Wind ist inseltypisch über das ganze Jahr hinweg ein Faktor – im Winter kann er stürmisch werden, im heißen Sommer sorgt er für willkommene Abkühlung, ganzjährig hält er die Luftfeuchtigkeit niedrig.

Auf dem obigen Kartenausschnitt finden Sie die Positionen von sieben sehr schönen Strandabschnitten in der näheren Umgebung von Tamarispa.

Ein »Extra-Tipp« ist der traumhafte Kiesstrand von Cala Luna, von La Caletta mit dem Boot zu erreichen.
Wenn Sie auf einen der roten »Marker« klicken, bekommen Sie eine bewusst kurz gehaltene Einschätzung des betreffenden Strandes.
Wir wollen Ihnen weder durch Fotos
noch durch detailreiche Schilderungen
das »Wow-Erlebnis« bei der Ankunft nehmen.  ;-)

Vom Flug- und Fährhafen Olbia benötigen Sie mit dem Auto nur etwa eine halbe Stunde nach Tamirispa.

Mit dem Flugzeug gelangen Sie von allen größeren deutschen Flughäfen nach Olbia – zum Beispiel mit Eurowings.
Mit der Fähre nach Olbia können Sie in Genova, Livorno oder Civitavecchia ablegen; die Anbieter:
Moby Lines | Sardinia Ferries | Tirrenia.

Für die Anfahrt mit dem Auto senden wir Ihnen nach der Kontaktaufnahme eine Anfahrtsbeschreibung zu.